Der VW ID. Buzz und ID. Buzz Cargo auf einer Showbühne.
Weltpremiere

Willkommen: Der ID. Buzz und der ID. Buzz Cargo 

1.
Fahrzeugabbildungen zeigen seriennahe Studie.
Weltpremiere

Willkommen: Der ID. Buzz und der ID. Buzz Cargo 

Am 09. März 2022 fand die Weltpremiere des neuen vollelektrischen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo statt. Der Hamburger Hafen wurde zur Kulisse für eine Veranstaltung, die neben dem ID. Buzz und ID. Buzz Cargo auch einen bekannten Gast hatte.

Unter dem Motto „Loaded with Ideas“ wurden die beiden Vorreiter einer neuen e-Fahrzeuggeneration von Volkswagen Nutzfahrzeuge aus gleich mehreren Perspektiven vorgestellt. Nach einem Blick auf die Geschichte, Zukunft & Elektrifizierung ging es über die Technologie, die Cargo-Varianten, das neue Plug & Charge2 hin zu Nachhaltigkeit und zukunftsweisendem Design – zu sehen in unserem Weltpremiere-Video.

Die neuen vollelektrischen ID. Buzz & ID. Buzz Cargo

Hamburgs Hafen liefert die Kulisse für die Weltpremiere des ID. Buzz und ID. Buzz Cargo. Lernen Sie den neuen ID. Buzz jetzt kennen – hier ist unser Video der Weltpremiere:

Der VW ID. Buzz auf einer Showbühne.
Der ID. Buzz ist ein Auto, das Volkswagen in die Zukunft bringt.
Klaus Zellmer
Mitglied des Markenvorstands Volkswagen PKW, Geschäftsbereich „Vertrieb, Marketing und After Sales“

Loaded with Ideas

Der Bulli stand in den 60er Jahren für ein neues Gefühl der Unabhängigkeit und für große Liebe. Der ID. Buzz greift dieses Lebensgefühl auf und überträgt es in unsere Zeit.
Ralf Brandstätter
CEO Volkswagen Marke PKW
Ewan McGregor sitzt auf einer Stoßstange von einem Bulli.

Mit Ewan McGregor haben wir uns große Verstärkung an Bord geholt. Ewan ist begeisterter Volkswagen-Fan mit eigener Oldtimer-Sammlung, die er sogar selbst elektrifiziert. Als langjähriger UNICEF UK Goodwill Botschafter setzt er sich weltweit für wohltätige Zwecke ein. Das macht Ewan zum perfekten Partner für eine gemeinsame Mission: die Mobilität der Zukunft nachhaltiger zu gestalten.

Zusammen mit Volkswagen Vorstand Klaus Zellmer sprach er über die Vergangenheit und Zukunft seiner Lieblingsmodelle – und erzählte von den Eindrücken, die er bei einem Werksbesuch in Wolfsburg gewonnen hat.

Macht nachhaltig Eindruck 

Die neuen vollelektrischen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo sind die ersten bilanziell CO2-neutralen Serienfahrzeuge von Volkswagen Nutzfahrzeuge, die für den privaten wie auch gewerblichen Einsatz produziert werden. Sie sind damit gleichzeitig Erste ihrer Art im Großraum-Fahrzeugsegment. 

Der VW ID. Buzz von hinten.
Der VW ID. Buzz in Blau-Weiß.

Der 360°-Ansatz, private und gewerbliche Mobilität nachhaltig in den urbanen Raum zu bringen, dazu ihre Flexibilität, Agilität und innovativen Dienste – all das und noch mehr stellten Ralf Brandstätter (CEO Volkswagen Marke PKW) und Prof. Dr. Carsten Intra (CEO Volkswagen Nutzfahrzeuge) gemeinsam vor. 

Als erstes Fahrzeug in seinem Segment wurde der ID. Buzz als reines Elektrofahrzeug konzipiert und entwickelt. Klimaneutral, flexibel, geräumig und gemütlich: Ein smarter Reisebegleiter, der maximalen Fahrspaß bietet.
Prof. Dr. Carsten Intra
CEO Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die Technologie von morgen. Schon heute. 

Der ID. Buzz basiert auf der modularen Plattform für alle unsere Elektrofahrzeuge der neuesten Generation.
Kai Grünitz
Leiter Entwicklung Volkswagen Nutzfahrzeuge

ID. Buzz und ID. Buzz Cargo sind voll mit neuester Technologie ausgestattet. Dabei geht es vor allem darum, Technologie sinnvoll einzusetzen und ebenso sinnvoll zu vernetzen. Die Weltneuheit „ID. Light” zum Beispiel warnt Fahrer durch Veränderung der Farben vor Passanten, die den Weg kreuzen könnten, etwa an Zebrastreifen. Features wie diese sind dabei weit mehr als nur Innovationen bei einem Fahrzeug dieser Größe. Sie definieren automobile Mobilität neu.

Nachhaltigkeit und Gewerbe
perfekt kombiniert

Ein VW ID. Buzz Cargo beim Ladevorgang.

Der ID. Buzz Cargo ist der perfekte nachhaltige Partner für Gewerbekunden. Zum einen bietet er die ideale bilanziell CO2-neutrale Lösung für nahezu jedes Gewerbe, vom Servicedienstleister, Kurierunternehmen bis hin zum Start-up. Zum anderen besticht er durch vielseitige Einsatzzwecke in Handwerk und Gewerbe. Hinzu kommt: dank 20 cm weniger Länge kommt er in mehr Parkplätze – und das bei einem Wendekreis von knapp 11,1 Metern. Er kann mit bis zu 650 Kilo beladen werden. Und über die Funktion „Plug & Charge2“, für die der ID. Buzz vorbereitet ist, wird das Laden jetzt noch einfacher! Authentifizierung, Ladevorgang und Abrechnung erfolgen automatisiert nach Einstecken des Ladekabels.

Der ID. Buzz kann mit Umbaulösungen und Erweiterungen für jedes Unternehmen angepasst werden.
Lars Krause
Vorstand Vertrieb & Marketing Volkswagen Nutzfahrzeuge
Der VW ID. Buzz Cargo wird mit Kaffeesäcken beladen.

Neu, nachhaltig, modern: das Design der ID. Buzz Modelle

Der ID. Buzz ist klar gezeichnet und hat einen starken Charakter. Sein Design ist zeitlos.
Jozef Kaban
Leiter Design Volkswagen Marke PKW
Eine Frau bedient das Display.

„Das Beste aus einem Erfolgsmodell in die Moderne transformieren“ – so lautete eine der Leitlinien für das Design des neuen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo. Und diese Moderne muss nachhaltig auf allen Ebenen sein. Natürlich blickt das Design dabei auf den Transporter der ersten Generation zurück: die Unterteilung in obere und untere Sektionen oder die unverwechselbare Frontpartie, um nur ein paar zu nennen. Wo möglich, wurden recycelte Materialien verwendet. Der gesamte Innenraum ist sowohl für kurze wie auch lange Aufenthalte konzipiert: ob Business-Trip, Familienausflug oder Urlaubsreise, hier steht Komfort an erster Stelle.

Der neue ID. Buzz und ID. Buzz Cargo

Finden Sie alles heraus über das neue, ikonische Design, das moderne Proportionen mit innovativer Technologie verbindet. Und über volle Vernetzung, digitale Features, ein neu definiertes Raumgefühl und eine neue, klimabewusste Mobilität – mit den beiden Modellen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo.

Jetzt in der ID. Buzz Home Community anmelden

Werden Sie Teil der ID. Buzz Home Community und nehmen Sie an Diskussionen teil, kommentieren Sie Artikel, tauschen sie sich in zahlreichen Gruppen zu Trendthemen wie E-Mobility, Nachhaltigkeit, Lifestyle, Design und Entrepreneurship aus und bringen Sie eigene Themen ein, die Sie über den ID. Buzz hinaus interessieren.

Disclaimer von Volkswagen AG

2.
Derzeit nur an ausgewählten Ladestationen möglich.
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Bei allen Crafter, Caddy und Transporter 6.1 Fahrzeugklassen wird das Kältemittel R1234yf verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 4. Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 615 Gramm.

    In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet.

    Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner informiert Sie gern.