Der VW ID. Buzz Cargo steht an einer Ladesäule.

Nachhaltige Mobilität, ganzheitlich gedacht

Unser 360°-Ansatz für die Elektromobilität: von den e-Modellen und Ladelösungen über Förderungen und Services bis hin zu Recycling von Rohstoffen

1.
ID. Buzz Cargo: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 22,2 - 20,4 (WLTP); CO₂-Emission in g/km: kombiniert 0.

Unser 360°-Ansatz für die Elektromobilität: von den e-Modellen und Ladelösungen über Förderungen und Services bis hin zu Recycling von Rohstoffen

Unsere Vision: ein ganzheitliches Angebot für nachhaltige Mobilität 

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wir bekennen uns zum Pariser Klimaabkommen und übernehmen Verantwortung für Umwelt, Natur und Gesellschaft. Um den Weg in eine nachhaltige Mobilität erfolgreich zu gestalten, braucht es aber mehr als bilanziell klimaneutrale Fahrzeuge. Denn eine erfolgreiche Elektromobilitäts-Strategie benötigt einen ganzheitlichen Ansatz – ohne Kompromisse: Dazu zählen nicht nur lokal CO2-freie e-Fahrzeuge und eine nachhaltige Nutzungsphase mit umfassendem Ladeökosystem inklusive Ökostrom, sondern auch eine nachhaltige Produktion und Lieferkette sowie eine umweltbewusste Rohstoffförderung. Wir verstehen uns als ganzheitlicher Anbieter vollumfänglicher Lösungen für eine nachhaltige, klimafreundliche Mobilität. Mit diesem 360-Grad-e-Mobilitätsansatz können wir gemeinsam mit unseren Kunden erfolgreich den Weg in die Mobilität von morgen gehen – zukunftssicher.

Eine Familie steht um den VW ID. Buzz.
2
2.
ID. Buzz Pro: Stromverbrauch in kWh/100 km: 18,9 (kombiniert); CO₂-Emission kombiniert in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++

Unser Ansatz: Volkswagen Nutzfahrzeuge wird ganzheitlich nachhaltig

Nachhaltigkeitsmanagement bedeutet noch viel mehr als umweltbewusste Mobilität. Über die gesamte Wertschöpfungskette setzen wir uns ambitionierte Ziele. Das meint einen effizienten und schonenden Umgang mit Ressourcen, die Umstellung auf klimaneutrale Prozesse im gesamten Unternehmen, smarte Produkte für Städte und den ländlichen Raum, nachhaltige Mobilitätslösungen für Privat- und Gewerbekunden, Verantwortung für unsere Mitarbeiter sowie für die Gesellschaft.

Ganz im Sinne unserer langjährigen Tradition, Transport und Beförderung immer einen Schritt weiterzudenken, arbeiten wir mit Hochdruck an weiteren Lösungen für einen leichten und sicheren Umstieg in die e-Mobilität mit dem Ziel, den Alltag unserer Kunden einfacher zu machen. Wir wollen Mobilität sauberer, effizienter und sicherer machen – und zwar nachhaltig. Wir als Volkswagen Konzern übernehmen Verantwortung und leisten unseren Beitrag für zukünftige Generationen. Deswegen werden wir unter anderem den ständig wachsenden Waren- und Dienstleistungsverkehr effizienter und umweltbewusste gestalten und, wo immer möglich, elektrifizieren.

Deshalb werden wir von der Rohstoff-Förderung bis zur Fahrzeugauslieferung jeden Baustein so weit wie möglich auf CO2-Neutralität umstellen. Darüber hinaus gibt es den Code of Conduct, in dem wir unsere Lieferanten vertraglich zu hohen Umwelt- und Sozialstandards verpflichten. Dazu gehört ebenso die sukzessive Umstellung der Produktionsprozesse auf regenerative Energien. Damit nicht nur unsere e-Modelle umweltbewusst sind, kümmern wir uns auch um nachhaltige Dienstleistungen nach dem Fahrzeugkauf. So liefert die Volkswagen Group Charging GmbH (Elli) z. B. den Volkswagen Naturstrom® aus 100 % erneuerbaren Energien, mit dem Wallboxen wie der ID. Charger3 betrieben werden können. Außerdem treiben wir den Ausbau der Ladeinfrastruktur über unsere Beteiligung an dem Schnellladenetzwerk IONITY voran. Wir helfen so, den Umstieg auf e-Mobilität attraktiver zu machen und unseren Kunden sorgenfrei alles aus einer Hand anbieten zu können. Und schließlich sind es nachgelagerte Prozesse, die als letzter Baustein dazu beitragen, das System nachhaltiger zu machen: Dazu gehören etwa sogenannte Second-Life-Anwendungen der Batterien, die wir nach ihrem Leben im Fahrzeug noch als Stromspeicher verwenden. Oder auch das Recyceln der Batterien in unserer Pilotanlage im Werk in Salzgitter, in dem wir bis zu 97 Prozent der Batterie-Rohstoffe wiedergewinnen können.

Nachhaltige Mobilität für Ihren Alltag

Die neuen vollelektrischen ID. Buzz & ID. Buzz Cargo

Es ist die erste Generation einer neuen Art von Mobilität bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. Die ersten vollelektrisch konzipierten Fahrzeuge: der ID. Buzz und ID. Buzz Cargo. Ikonisches Design, innovative Konnektivität, komplett neu gestalteter Fahrgast- und Laderaum und bilanziell CO2-freies Antriebs- und Ladekonzept. So wird individuelle und gewerbliche Mobilität neu definiert. Entdecken Sie jetzt den ID. Buzz und ID. Buzz Cargo.

Zuhause und unterwegs: So einfach laden Sie Ihr e-Fahrzeug

Mit der Elektromobilität eröffnen sich Ihnen ganz neue Möglichkeit. Anstatt einen bestimmten Ort aufzusuchen, können Sie Ihr Fahrzeug oft ganz einfach dort laden, wo Sie gerade parken – ob über Nacht in der Garage an dem eigenen ID. Charger3, während des Einkaufens an einem öffentlichen Ladepunkt oder sogar bei Ihrem Arbeitgeber auf dem Firmenparkplatz. Wir bei Volkswagen Nutzfahrzeuge verstehen uns als umfassender Elektromobilitätsanbieter – und liefern ihnen e-Fahrzeuge und die passenden Ladelösung dazu, sowohl für den privaten als auch den dienstlichen Nutzen.

Fördermittelauskunft

Welche weiteren Förderungen gibt es für Ihr Elektrofahrzeug und Ihre Ladeinfrastruktur?

Einen Überblick über die für Sie zutreffenden Fördermöglichkeiten gibt Ihnen die Fördermittelauskunft. Neben den Förderungen auf Bundes- und Landesebene können Sie sich nach Eingabe Ihrer Postleitzahl auch passende Förderungen Ihrer Kommune anzeigen lassen. Besonderer Clou: Neben Förderungen für Ihr Wunschfahrzeug werden auch Fördermittel für die passende Ladeinfrastruktur, Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher angezeigt – ganz gleich ob Sie Privatkunde, Gewerbekunde oder von einer Behörde sind.

Eine Frau besucht die Webseite der Fördermittelauskunft.

Volkswagen AG Disclaimer

3.
Ein Angebot der Volkswagen Group Charging GmbH (Elli). (Impressum)
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Bei allen Crafter, Caddy und Transporter 6.1 Fahrzeugklassen wird das Kältemittel R1234yf verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 4. Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 615 Gramm.

    In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet.

    Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner informiert Sie gern.