Die Band a-ha mit dem ABT e-Caravelle.
Die Band a-ha mit dem ABT e-Caravelle.
Die Band a-ha mit dem ABT e-Caravelle.

Ikonen unterwegs

Was haben wir mit a-ha gemeinsam? Wir haben nie aufgehört uns neu zu erfinden.

Mit über 80 Millionen verkauften Tonträgern zählen die norwegischen und weltweit erfolgreichen Musiker von a-ha ohne Zweifel zu den echten Ikonen der Musikwelt. A-ha, das sind Pål Waaktaar-Savoy (59) an der Gitarre, Magne Furuholmen (58) am Keyboard, der weiche, eindringliche Gesang, der die Songs der Band maßgeblich trägt, kommt von Morten Harket (61). Zu ihren größten Hits zählen Klassiker wie „Take on Me“ aus dem Jahr 1985, „The Sun Always Shines on T.V.“, „Stay on these Roads“, „Crying in the Rain“ und natürlich die Titelmusik zum James-Bond-Film „The Living Daylights“.

Wir hatten die einmalige Chance live dabei zu sein, als die Pop-Ikonen über ihre erfolgreiche Vergangenheit sprechen und gemeinsam der spannenden Frage nachgehen, was es bedeutet sich immer wieder zu hinterfragen und neu zu erfinden, um neue Wege und Lösungen für die Zukunft aufzuzeigen und die Menschen auch auf lange Sicht zu begeistern. Denn das ist auch der Anspruch des neuen, von unserem Partner ABT e-Line elektrifizierten Bulli2 – ebenfalls eine Ikone auf seinem Gebiet und ab sofort lokal CO2 emissionsfrei unterwegs.

Der Bus ist auf jeden Fall eine Ikone. Und dass er jetzt elektrisch wird, ist ein gewaltiges Statement.
Morten Harket
Sänger a-ha

Eine Erfolgsgeschichte

--:--

Die Kulisse für das Aufeinandertreffen könnte nicht besser passen: Die märchenhafte von mystischen Wäldern durchzogene Landschaft Norwegens, genauer gesagt, die Stadt Kristiansand und ihre malerische Umgebung, den Kristiansfjord und seinen Seitenarm, den Topdalsfjord. Auf der Fahrt durch den südöstlichen Küstenabschnitt geht es über gewundene Straßen am Meer entlang. Die typischen traditionellen Holzhäuser säumen unseren Weg und einige Fischhändler bieten etwas abseits der Straße Ihre Ware feil.

In dieser für die Bandmitglieder vertrauten Umgebung lassen die drei Junggebliebenen interessante und wissenswerte Einblicke zu. Dabei ist eine spannende Kurzdokumentation entstanden, die beim Zuschauer sofort für wohlige Gänsehaut sorgt. Hier wird die Frage beantwortet, was es mit sich bringt ganz große Klasse auf seinem Gebiet zu beweisen indem man sich immer wieder neu erfindet und interpretiert.

Ein Volkswagen Caravelle an einem Seeweg.
a-ha unterwegs mit einem Volkswagen Nutzfahrzeug.

„Wir waren einfach drei Jungs, die es geliebt haben, gemeinsam Musik zu machen. Immer auf der Suche nach dem Sound, der sofort Gänsehautmomente erzeugt“, führt Pål, der Gitarrist der Band, mit leuchtenden Augen in das Gespräch ein. Auf die Frage, wie man zu einer Ikone wird, folgt auf ein verträumtes und auch ein wenig wehmütiges Lächeln sofort die Antwort von Pål: „Man erschafft nichts Großes, indem man es plant.“ Nein, man kann es nur hoffen, man kann daran arbeiten und irgendwann kann man es vielleicht auch spüren. Die drei Norweger spürten es, Pål erinnert sich an genau diesen Moment: „Als wir damals zusammensaßen und zum ersten Mal den Refrain zu „Take On Me“ hörten, durchfuhr uns ein Gefühl, ein Wow-Moment, der uns daran glauben ließ, dass das hier etwas ganz Großes werden könnte.“

Man erschafft nichts Großes, indem man es plant.
Pål Waaktaar-Savoy
Gitarrist a-ha

Immer einen Schritt weiter

Die Musik von a-ha war ihrer Zeit nicht nur immer weit voraus sondern darüber hinaus absolut einzigartig und unverwechselbar. Dieser einnehmende Zauber, die Genialität und das Arrangement von Mortens sanftem und melancholischen Gesang getragen durch die treibenden Riffs und einprägsamen Melodien von Gitarrist Pål und Keyboarder Magne. Die zeitlosen Hits der Band begleiten uns heute noch und erzeugen beim Hören die gleiche Faszination wie in früheren Zeiten. Magne, Keyboarder der Band, erklärt: „Wir haben uns nie auf unserem Erfolg ausgeruht, wir haben uns der Herausforderung immer wieder aufs Neue gestellt und uns ständig neu erfunden – wir wollten dem Publikum immer etwas Neues, Spannendes und Ambitioniertes bieten, sie ein Teil unserer persönlichen Reise werden lassen. Uns immer wieder neu zu erfinden, ist ein Muss für uns"

Magne Furuholmen bereitet einen Druckbuchstaben in seiner Kunstwerkstadt vor.
Uns immer wieder neu zu erfinden, ist ein Muss für uns.
Magne Furuholmen
Keyboarder a-ha

Und genau dieser Prämisse folgen auch die Modelle von Volkswagen Nutzfahrzeuge, die durch ABT e-Line elektrifiziert werden. Sänger Morten Harket dazu: „Der Bus ist eindeutig eine Ikone, und die Tatsache, dass er jetzt elektrisch wird, ist ein massives Statement. Es steht für den Sinneswandel, der für die vor uns liegende Zeit unerlässlich ist.“ Als wir uns dem Ziel unseres Kurztrips nähern, geht die Sonne langsam hinter den Kronen der Bäume am Horizont unter. Während sich die drei Bandmitglieder von uns und dem Fahrzeug verabschieden, lassen Sie es sich nicht nehmen noch einen letzten Blick zurückzuwerfen – um dann nach vorne in eine neue, aufregende Zukunft durchzustarten.