Hoppla!!

Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Webseite nicht optimal.
Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 & älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Erlebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß,

Ihr Volkswagen Team

Ein roter Multivan 6.1 von schräg vorne.
Multivan 6.1

Ikone, neuester Stand: die Weltpremiere

Multivan 6.1

Ikone, neuester Stand: die Weltpremiere

Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir das Fahrzeug für ein Leben in Bewegung entwickelt. Vorhang auf für den vielseitigen Multivan 6.1.

Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir das Fahrzeug für ein Leben in Bewegung entwickelt. Vorhang auf für den vielseitigen Multivan 6.1.

Seit über 70 Jahren ist der Multivan der ideale Begleiter für die verschiedensten Anforderungen, die Ihr Alltag und Ihre Freizeitaktivitäten mit sich bringen. Denn das variable, einladende Raumangebot und das unvergleichliche Design der fahrenden Stil-Ikone begeistern seit jeher. Trotzdem haben wir uns gefragt, ob man das Perfekte noch weiter verbessern kann. Und zusammen mit unseren Kunden ein besonders vielseitiges Fahrzeug entwickelt, das alle Ansprüche erfüllt. 

Am 21.02.19  feierte der Multivan 6.1 seine Weltpremiere. Im Rahmen eines exklusiven Presse-Events wurde er Journalisten aus aller Welt vorgestellt. Schon hier konnte er seine erweiterte Variabilität und Einzigartigkeit unter Beweis stellen.

Live erleben

Der breiten Öffentlichkeit wurde der Multivan 6.1 erstmals auf dem Genfer Automobil-Salon vom 07. – 17. März 2019 präsentiert. Hier konnten sich alle Fans den wohl besten Begleiter aus der Nähe anschauen. Dabei überzeugten sie sich von seinen modernen Infotainment- und Fahrassistenzsystemen sowie seiner kompromisslosen Multifunktionalität.

Das Armaturenbrett des Multivan 6.1 im Detail.
Eine Konzeptstudie des Multivan 6.1.
Der Multivan 6.1 im Profil.

Großer Auftritt

Neben einem überarbeiteten Exterieur sowie neuen Leichtmetallrädern, Frontscheinwerfern (H7 und LED) und Rückleuchten (Standard und LED) punktet der Multivan 6.1 mit einem nochmals verbesserten Bordelektronikkonzept. Auch im variablen und komfortablen Innenraum spielt er seine Vorzüge gekonnt aus. Denn er bietet viel mehr als einfach nur Platz: Flexibilität und neue Ausstattungsdetails ermöglichen ein Leben, das immer in Bewegung ist.

Komfort weitergedacht
Das Armaturenbrett des Multivan 6.1

Natürlich bietet der Multivan 6.1 auch eine Vielzahl an innovativen und nützlichen Komfort-Highlights. Dazu gehört die deutlich verbesserte Serienausstattung und viele komfortable Extras, die zur unkomplizierten Handhabung auf PKW-Niveau beitragen. Das Sitzangebot umfasst die einfach dreh- und justierbaren Einzelsitze im Innenraum und auf Wunsch die elektrisch einstellbaren 4-Wege-Lendenwirbelstützen. 

Das vollkommen neuartige Servo-Konzept mit elektromechanischer Lenkung bietet ab dieser Generation des Multivan 6.1 aktive und adaptive Unterstützung in so gut wie allen Fahrsituationen. Gleichzeitig ist damit die Basis für eine Vielzahl an fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen geschaffen, wie beispielsweise dem Seitenwind-, Park-, Spurhalte- und Auspark-Assistent oder der Verkehrsschilderkennung.

Die großen, digitalen Anzeigen ermöglichen völlig neue Ansichten wichtiger Informationen.
Die Zukunft im Blick

Schon in der modernisierten modularen Schalttafel definiert der Multivan 6.1 bewährte Standards neu. Dabei überzeugt er auf den ersten Blick. Denn das auf Wunsch erhältliche hochauflösende 26 cm (10,25 Zoll) große „Digital Cockpit“ stellt für den Fahrer neben Geschwindigkeit und Tankanzeige viele Zusatzinformationen dar. 

Ganz egal, ob Telefonieren während der Fahrt, aktuelle Infos über das Verkehrsgeschehen oder einfach nur beste Unterhaltung: Das optionale und intuitiv zu bedienende Navigationssystem „Discover Pro“ bildet die Infotainment-Zentrale des Multivan 6.1. Mit seinem 23 cm (9,2 Zoll) großem Touchscreen und Gestensteuerung sorgt es dafür, dass man nicht nur bestens informiert sein Ziel erreicht. Sondern auch ganz entspannt.

Doch das ist noch nicht alles: Die innovativen Online Funktionen von „We Connect“ liefern etwa Echtzeit-Verkehrsinfos, Online-Kartenupdates, einen schlüssellosen Zugang zum Fahrzeug und vieles mehr. Darüber hinaus ermöglicht „App-Connect“ die kabellose Integration von Smartphone Apps in das Infotainment System. So ist man auch während der Fahrt auf Wunsch online und bestens vernetzt.

Dynamik, neuester Stand
Wir sehen einen Motor im Detail.

Die moderne BlueMotion Technology-Motorentechnik im Multivan 6.1 zeichnet sich abermals durch Leistung und Durchzugskraft aus. Das Fahrzeug ist in verschiedenen Motor- und Getriebevarianten verfügbar. Das optional erhältliche Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ohne Zugkraftunterbrechung ist zudem besonders komfortabel und sparsam. Dem nicht genug: Mit dem verfügbaren Allradantrieb 4MOTION bleibt der Multivan 6.1 auch weiterhin das geländegängigste Fahrzeug seiner Klasse.

Bei den in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge handelt es sich teilweise um nicht aktuelle Modelle. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

In den Crafter Fahrzeugklassen N1, N2 und M2 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Crafter mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 560 – 590 Gramm. In der Caddy Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Caddy mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 500 Gramm. In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Transporter mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmenge beträgt 585 – 615 Gramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Partner.Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Partner informiert Sie gern. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.