Alexandra Stech und Felicitas Riederle tragen Lebensmittel zum VW ID. Buzz.
Mobilität und Nachhaltigkeit

Epi-Food: Gesunde Ernährung für eine bessere Zukunft

1.
Fahrzeugabbildung zeigt Konzeptstudie.
Mobilität und Nachhaltigkeit

Epi-Food: Gesunde Ernährung für eine bessere Zukunft

Gesundheit ist eine Frage der Ernährung – dieser Auffassung sind auch Alexandra Stech und Felicitas Riederle. Gemeinsam haben die Münchnerinnen ihre Ernährungsphilosophie zu einem Geschäftsmodell entwickelt. Für ihre Catering- und Workshop Aufträge sind sie viel unterwegs und müssen teilweise täglich an einem anderen Ort sein – Mobilität ist daher für sie ein zentrales Thema in ihrem Arbeitsalltag, genauso wie Nachhaltigkeit und die Frage, wie man Zukunft sinnvoll gestaltet.

Die beiden sind zwei echte Powerfrauen: Seit 2014 sind sie selbständig mit ihrem Unternehmen „Epi-Food“: Essen auf der Basis von Epigenetik. Dabei geht es um Nahrungsmittel, die sich positiv auf die Gene auswirken und wertvolle Nährstoffe liefern. Das sind vor allem Produkte, die keinen Weizen, Industriezucker und keine Kuhmilch enthalten. Dabei muss aber nicht auf Geschmack und Genuss verzichtet werden. „Wir leiten Workshops, schreiben unseren Food-Blog und haben ein erfolgreiches Catering und das alles ist nach unserer ganz besonderen Ernährungsphilosophie konzipiert.“ Sie selbst bezeichnen sich als „Aktivistinnen im Bereich gesunde Ernährung“.

Was als kleine Idee begonnen hat, ist mittlerweile zu einer erfolgreichen Marke gewachsen: „Wir wollen eine gesunde Gesellschaft schaffen und anfangen, Gesundheit ganzheitlich zu betrachten. Dabei soll jeder seinen individuellen Ernährungsstil finden, der epigenetisch, aber auch ethisch zu einem passt. Das kann zum Beispiel auch vegan sein, muss aber nicht.”

--:--
1
1.
Fahrzeugabbildung zeigt Konzeptstudie.

Die zwei Freundinnen stehen für einen zukunftsweisenden Ernährungsstil. Ihr Kochbuch „Epi-Food – die neue gesunde Küche“ enthält hilfreiche Tipps und Rezepte, wie eine gesunde Ernährungsumstellung gelingen kann. Sie wissen, das Wohlfühlen mit einem gesunden Körper und achtsamer Ernährung beginnt. Aber auch, das zu tun, was einem Spaß macht: „Erfolg bedeutet für uns, Gesundheit am Ende des Tages und dass wir das machen, was sich gut anfühlt.“

Wir wollen in die Richtung nachhaltige Gesellschaft und nachhaltige Zukunft gehen.
Epi Food

Nachhaltig unterwegs

Der ID. Buzz Cargo übernimmt eine Vorreiterrolle in Punkto Elektromobilität und autonomes Fahren bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. Er ist ein Fahrzeug für die Zukunft, das finden auch Alexandra Stech und Felicitas Riederle: „Der ID. Buzz Cargo erinnert uns an unsere Anfänge, auch wir hatten eine Vision, wie die Zukunft aussieht, daher sind wir auch ganz gespannt, wie die Zukunft vom autonomen Fahren abläuft. Er passt in Sachen Nachhaltigkeit, Design und aber auch in Sachen Positivsein zu uns.“

1
1.
Fahrzeugabbildung zeigt Konzeptstudie.
Wir sind Epi-Food, und wir möchten die Welt ein Stückchen gesünder machen.
Epi Food
Alexandra Stech und Felicitas Riederle im VW ID. Buzz fahrend.
1
1.
Fahrzeugabbildung zeigt Konzeptstudie.

Die zwei Unternehmerinnen stellen nicht nur an sich, sondern auch an die Mobilität der Zukunft hohe Anforderungen. Zum einen im funktionalen Sinne, was genügend Stauraum und innovative Technik angeht: „Epi-Food ist nicht nur ein Food-Blog, wir bekommen ja spontan Catering-Anfragen und müssen manchmal am nächsten Tag schon 300 Kilometer weiter weg sein. Wir sind weite Strecken und große Cateringbuchungen gewohnt, dafür müssen wir unsere Großeinkäufe gut verstauen können.“ Zum anderen spielt für sie auch der gesundheitliche Aspekt bei der Mobilität eine Rolle: „Unser ganzheitlicher Gesundheitsansatz fordert auch von uns, in Sachen E-Mobilität nachzudenken. Wir möchten möglichst wenig CO2-Emissionen haben, da auch das natürlich unsere Gesundheit beeinträchtigen kann. Deswegen freuen wir uns, wenn die Vision von ID. Buzz Cargo bald Wirklichkeit wird.“

Auch in Zukunft wollen wir weiterhin Beispiele dafür geben, wie man sich gesünder und bewusster ernähren kann, wir möchten Wissenschaften und Erkenntnisse liefern, die einen gesunden Lebensstil fördern. Für eine nachhaltige Zukunft ist es wichtig, ein Bewusstsein zu schaffen, woher unsere Lebensmittel kommen und wie sie verarbeitet werden. „Wenn wir anfangen, auf unsere Gesundheit zu achten, fangen wir auch an, nachhaltig für die Zukunft zu denken und das wollen wir auch mit unseren Rezepten erreichen, dass es lecker schmeckt, aber langfristig uns selbst und auch der Umwelt guttut.”

Zu den Personen

Portraitaufnahme von Alexandra Stech und Felicitas Riederle.

Alexandra Stech und Felicitas Riederle sind die Gründerinnen von Epi-Food
Catering-Service, Food-Blog und Workshops

www.epi-food.comOpens an external link

www.instagram.com/epifoodOpens an external link

Jetzt in der ID. Buzz Home Community anmelden

Werden Sie Teil der ID. Buzz Home Community und nehmen Sie an Diskussionen teil, kommentieren Sie Artikel, tauschen sie sich in zahlreichen Gruppen zu Trendthemen wie E-Mobility, Nachhaltigkeit, Lifestyle, Design und Entrepreneurship aus und bringen Sie eigene Themen ein, die Sie über den ID. Buzz hinaus interessieren.

Disclaimer von Volkswagen AG

  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Bei allen Crafter, Caddy und Transporter 6.1 Fahrzeugklassen wird das Kältemittel R1234yf verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 4. Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 615 Gramm.

    In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet.

    Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner informiert Sie gern.