Ein Mann sitzt auf der Fahrerseite und guckt auf ein Tablet.

Restschuldversicherungen für Volkswagen Nutzfahrzeuge

Ihre Absicherung für finanzierte oder geleaste Fahrzeuge

Während der Finanzierungs- oder Leasinglaufzeit Ihres Volkswagen Nutzfahrzeugs zahlen Sie monatliche Raten. Damit Sie im Falle von Krankheit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit gut versorgt sind und sich keine Gedanken um Ihre finanzielle Situation machen müssen, können Sie die Restschuld Ihres Kredits oder Ihre Leasingraten versichern. Die Restschuldversicherung übernimmt die Rückzahlung Ihres Kredits beziehungsweise die Zahlung Ihrer Leasingraten, falls Ihnen mal etwas zustößt. Es gibt verschiedene Arten von Restschuldversicherungen, die je nach persönlicher Situation zu Ihnen passen können: Dazu gehören der Kreditschutzbrief1 für die Absicherung einer Fahrzeugfinanzierung und die Leasingratenversicherung1 für geleaste Fahrzeuge. Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile und Konditionen der Restschuldversicherungen.

Die Vorteile der Restschuldversicherung

  • Schutz bei Zahlungsausfall: Wenn Sie wegen Krankheit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit einen vorübergehenden Verdienstausfall haben, begleicht Ihre Restschuldversicherung eine gewisse Zeit lang die Raten.
  • Versicherung bei Lebensrisiken: Stirbt der Kreditnehmer während der Laufzeit, übernimmt die Restschuldversicherung die Rückzahlung des Darlehens. So bleiben auch die Angehörigen vor finanziellen Belastungen verschont.
  • Keine Gesundheitsprüfung: Bei der Restschuldversicherung wird keine Gesundheitsprüfung vorgenommen – bei der Risikolebensversicherung dagegen ist diese in der Regel obligatorisch und wird in die Kosten der Versicherung einbezogen.

Der Kreditschutzbrief

Mit dem Kreditschutzbrief Plus1 der Cardif ist Ihre Fahrzeugfinanzierung finanziell abgesichert. Denn diese Restschuldversicherung übernimmt die Kreditraten Ihrer Finanzierung, wenn Sie krank oder unverschuldet arbeitslos werden und dadurch einen Verdienstausfall erleiden. Damit bleiben Sie trotzdem mobil und behalten finanzielle Stabilität, auch wenn mal nicht alles nach Plan läuft. Sie haben die Wahl zwischen dem normalen Kreditschutzbrief und dem Kreditschutzbrief Plus – letzterer schützt Sie auch bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit und Geschäftsaufgabe aus wirtschaftlichen Gründen. Benötigen Sie diesen Schutz nicht, können Sie auf den normalen Kreditschutzbrief zurückgreifen.

Ein Mann sitzt in der Tür eines California 6.1 und blickt auf eine Berglandschaft.

Leistungen im Überblick

<b>Leistungen im Überblick</b>

Kreditschutzbrief

Kreditschutzbrief Plus

Übernimmt die Monatsraten bei Arbeitsunfähigkeit nach der 6. Woche bis zur Genesung

✔️

✔️

Mehrfachleistungen möglich

✔️

✔️

Absicherung der Familie durch Übernahme der Summe der am Todesdatum ausstehenden, ursprünglich vereinbarten Darlehensraten

✔️

✔️

Assistance-Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit, wie beispielsweise Haushaltshilfe, Einkaufsservice etc.

✔️

✔️

Assistance-Leistungen bei (drohender) Arbeitslosigkeit, wie beispielsweise Hilfestellung im Zusammenhang mit Bewerbungsgesprächen oder Unterstützung der Familie

✔️

Übernimmt bis zu 12 Monatsraten bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit bzw. Geschäftsaufgabe aus wirtschaftlichen Gründen

✔️

Kreditschutzbrief

✔️

Kreditschutzbrief Plus

✔️

Die Leasingratenversicherung

Haben Sie einen Leasingvertrag abgeschlossen, schützt die Leasingratenversicherung Plus1 Sie finanziell, wenn Sie krank oder unverschuldet arbeitslos werden. Die Leasingratenversicherung Plus übernimmt im Ernstfall Ihre monatlichen Ratenzahlungen. Das Plus bei der Leasingratenversicherung steht für den Schutz bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit oder Geschäftsaufgabe aus wirtschaftlichen Gründen. Wenn Sie diesen Schutz nicht nutzen möchten, wählen Sie die normale Leasingratenversicherung.

Eine Frau steigt rückwärts aus der Seitentür.

Leistungen im Überblick

<b>Leistungen im Überblick</b>

Leasingratenversicherung

Leasingratenversicherung Plus

Übernimmt die Monatsraten bei Verdienstausfall durch Arbeitsunfähigkeit nach der 6. Woche bis zur Genesung

✔️

✔️

Assistance-Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit, wie beispielsweise Vermittlung von Krankentransporten und Unterstützung der Familie

✔️

✔️

Mehrfachleistungen möglich

✔️

✔️

Absicherung der Familie durch Bezahlung noch ausstehender Leasingraten in einer Summe (exklusive Restwert) im Todesfall

✔️

✔️

Absicherung im Fall schwerer Krankheit: Einmalzahlung bei Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Blindheit, Taubheit (für nicht-sozialversicherungspflichtig Beschäftigte)

✔️

Übernimmt bis zu 12 Monatsraten bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit

✔️

Assistance-Leistungen bei (drohender) Arbeitslosigkeit, wie beispielsweise Bewerbertraining/Arbeitszeugnischeck und juristische Erstberatung

✔️

Leasingratenversicherung

✔️

Leasingratenversicherung Plus

✔️

FAQ: Fragen & Antworten zur Restschuldversicherung

Gesucht, gefunden: Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner

Wir sind ganz in Ihrer Nähe: Finden Sie jetzt Ihren Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner und lassen Sie sich vor Ort beraten.

Volkswagen AG Disclaimer

1.
Versicherer für den Kreditschutzbrief (Plus) sowie die Leasingratenversicherung (Plus) sind die Cardif Allgemeine Versicherung/Cardif Lebensversicherung, Friolzheimer Str. 6, 70499 Stuttgart. Amtsgericht Stuttgart, HRB 18173/18182.
2.
Weitere Leistungen und ihren konkreten Umfang finden Sie in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der Cardif Allgemeine Versicherung/Cardif Lebensversicherung.
3.
Ein Angebot der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig. Bonität vorausgesetzt.
4.
Versicherungsleistungen (bei Finanzierung und Barkauf) werden durch die Volkswagen Versicherung AG, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig, erbracht. Die Dienstleistung (bei Leasing) wird durch die Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig, erbracht. Ausgenommen sind getunte Fahrzeuge, Fahrschulwagen sowie gewerbsmäßige Personenbeförderungswagen.
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

    Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

    Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner.

    Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Bei allen Crafter, Caddy und Transporter 6.1 Fahrzeugklassen wird das Kältemittel R1234yf verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 4. Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 615 Gramm.

    In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet.

    Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner informiert Sie gern.