Der Volkswagen ID. Buzz im Anschnitt fährt.
1
Der Volkswagen ID. Buzz im Anschnitt fährt.
1
Der Volkswagen ID. Buzz im Anschnitt fährt.
1

Der ID. Buzz
Mobilität reloaded

Hallo Zukunft. Hallo ID. Buzz

Der Bulli. Seit über 70 Jahren begeistert er die Menschen rund um die Welt. Volkswagen Nutzfahrzeuge bringt diese Faszination jetzt ins Zeitalter der Elektro-Mobilität. Mit dem ID. Buzz – einer Hommage an den legendären Bulli, aber völlig neu gedacht und zukunftsweisend umgesetzt. Voll vernetzt. Intuitiv. Mit neu definiertem Komfort und smarter Einsetzbarkeit im Alltag. Für maximale Freiheit. Der ID. Buzz ist mehr als nur ein Fahrzeug mit Elektromotor. Er ist für alle gemacht, die gemeinsam mit uns in eine neue Ära der Mobilität starten wollen.

Nicht nur schön, sondern smart: das ID. Buzz Design

Eine Referenz an den ersten Bulli – und gleichzeitig komplett eigenständig. Das Design des ID. Buzz ist viel mehr als nur der erste Schein. Smarte Features, Sensoren und Touch-Flächen statt Griffe und Tasten, ein auf maximales Raumerlebnis ausgerichtetes Designkonzept: das und noch eine ganze Menge mehr gibt es im ID. Buzz zu entdecken.

Die Frontscheinwerfer des Volkswagen ID.Buzz in einer Nahaufnahme.

Intelligente LED-Scheinwerfer

Intelligente LED-„Augen“, die interaktiv mit Ihnen und Passanten kommunizieren. Sie blicken beim Abbiegen in die gewünschte Richtung, registrieren Fußgänger und Radfahrer am Fahrbahnrand und machen mit Lichtsignalen dezent auf sich aufmerksam.

Sensoren: sehen, ohne gesehen zu werden

So auffällig das Design des ID. Buzz auch ist: seine Sensoren sind unauffällig in das neue Design eingearbeitet. Sie registrieren die Umgebung innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs, um Ihnen die Fahrt so angenehm und kurzweilig wie möglich zu machen. Und sind sogar schon auf autonomes Fahren vorbereitet.

Eine Frau und ein Mann sitzen vor dem Volkswagen ID.Buzz an einem Strand.
Ein Junge und ein Mädchen turnen im Innenraum des Volkswagen ID.Buzz.

Flexibilität in einer neuen Dimension

Katalysator? Tank? Braucht der ID. Buzz nicht. Was bedeutet: mehr Raum für Sie. Und den nutzt der ID. Buzz maximal. Außen cw-Wert-optimiert, bietet er im Innenraum jede Menge Platz. Und lässt dabei dank flexibler Konfiguration Ihren Wünschen nahezu alle Freiheiten.

Nicht nur praktisch, sondern atemberaubend

Der ID. Buzz definiert neu, was ein Auto heute sein kann. Ob mobiles Zuhause oder durchdachtes Nutzfahrzeug: er weiß, wie er Sie auf jeder Fahrt am besten unterstützt und entspannt ans Ziel bringt.

  • Das Panoramadach des Volkswagen ID. Buzz aus der Vogelperspektive.
    Das Panoramadach des Volkswagen ID. Buzz aus der Vogelperspektive.

Lass die Sonne rein

  • Das Panoramadach des Volkswagen ID. Buzz aus der Vogelperspektive.
    Das Panoramadach des Volkswagen ID. Buzz aus der Vogelperspektive.

Ein Panoramadach, das den Namen wirklich verdient: über nahezu die gesamte Länge des ID. Buzz sind sie immer offen für himmlische Ausblicke. Mehr natürliches Licht (und sternenklare Nächte) geht nicht.

Wenn‘s ums Laden geht: der ID. Buzz Cargo

Clever, wendig, ausdauernd: wenn Sie den Transporter schätzen, werden Sie den ID. Buzz Cargo lieben. Er nutzt jeden Winkel an Platz, den wir freigeräumt haben, für clevere Auf- und Umbaulösungen. Oder speist via Solardach zusätzliche Energie ins Auto (zum Beispiel für die 230 V-Onboard-Steckdose). Er kann einfach so viel, dass er mehr ist als ein Transporter mit Elektromotor. Sondern ein ID. Buzz Cargo.

Nicht nur vielseitig, sondern einzigartig
  • Der fahrende Volkswagen ID. Buzz Cargo von schräg oben.
    Der fahrende Volkswagen ID. Buzz Cargo von schräg oben.

Laden ohne Ladesäule

  • Der fahrende Volkswagen ID. Buzz Cargo von schräg oben.
    Der fahrende Volkswagen ID. Buzz Cargo von schräg oben.

Die sowieso schon hohe Reichweite des ID. Buzz Cargo wird dank des Solardachs noch erweitert. Und das mit der Kraft der Sonne. Clevere Nachhaltigkeit – auf einem ganz neuen Niveau.

Mehr Informationen zum neuen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo

Sie wünschen mehr Informationen zum ID. Buzz und ID. Buzz Cargo? Bestellen Sie einfach unseren Newsletter und behalten Sie so die Zukunft im Blick.

Made with love. In Hannover.
Der Volkswagen ID.Buzz Cargo fahrend von vorne.

66 Jahre vor dem Produktionsstart des ID. Buzz im Jahr 2022 lief der erste in Hannover gefertigte Bulli vom Band. Als Haupt-Standort von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist es daher eine Ehre und Verpflichtung, auch seinen Nachfolger zu bauen. Dafür wird Vieles bewegt, und so manches neu gebaut. Wir in Hannover freuen uns in die Zukunft zu starten.

Volkswagen AG Disclaimer

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. 

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Partner.

Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

In den Crafter Fahrzeugklassen N1, N2 und M2 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Crafter mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 560 – 590 Gramm.

In der Caddy Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Caddy mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 500 Gramm.

In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet.

In der Transporter 6.1 Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Transporter 6.1 mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmenge beträgt 585 – 615 Gramm. 

Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Partner informiert Sie gern.

Leider ist Ihr Browser veraltet

Wir empfehlen Ihnen eine neuere Version oder einen alternativen Browser zu verwenden, um die volle Funktionalität unserer Seite zu erhalten.