Ein Pärchen steht mit dem Volkswagen Nutzfahrzeuge California am Strand und betrachtet den Sonnenuntergang.
Ein Pärchen steht mit dem Volkswagen Nutzfahrzeuge California am Strand und betrachtet den Sonnenuntergang.
Ein Pärchen steht mit dem Volkswagen Nutzfahrzeuge California am Strand und betrachtet den Sonnenuntergang.
Ein Pärchen steht mit dem Volkswagen Nutzfahrzeuge California am Strand und betrachtet den Sonnenuntergang.
California

30 Jahre Freiheit. Und das Abenteuer geht weiter.

California

30 Jahre Freiheit. Und das Abenteuer geht weiter.

Der California. Synonym für Unabhängigkeit. Rollendes Zuhause für Millionen Reisende. Und bereit für weitere 30 Jahre unvergessliche Erlebnisse.

Der California. Synonym für Unabhängigkeit. Rollendes Zuhause für Millionen Reisende. Und bereit für weitere 30 Jahre unvergessliche Erlebnisse.

Schreibt Reisegeschichten: der California

1988 – das Jahr, in dem AC/DC ihr dreizehntes Album aufnahmen. In dem „Rain Man“ in die Kinos kam. Und in dem der California auf dem CARAVAN SALON in Essen der Welt vorgestellt wurde. Vom ersten Tag an stand er für größtmögliche Freiheit. Basierend auf dem T3, bot er ein cleveres Raumkonzept auf einer sehr kompakten Grundfläche. So brachte er seine Fahrer zuverlässig durch die verwinkelten Gassen italienischer Örtchen, über Serpentinenstraßen bis in die quirligen Innenstädte großer Metropolen. Dreißig Jahre später ist das flexible Wohnmobil noch immer Lieblingshotel auf Rädern für viele Reisebegeisterte. Der 88er California T3 wurde inzwischen mit dem Oldtimer-Kennzeichen geadelt. Und die folgenden Generationen sind auf dem besten Wege, es ihm gleichzutun.

Macht Spontanität noch komfortabler: der Grand California
Wir sehen einen Volkswagen Nutzfahrzeuge Grand California 600 und einen Grand California 680 aus der Vogelperspektive.
Ein Volkswagen Nutzfahrzeuge Grand California steht auf einer Bergkuppe. Ein zweiter fährt im Hintergrund die Serpentinen hinauf.

Egal, ob man sich seit Monaten auf die große Tour freut oder kurzentschlossen zu einem Wochenendtrip aufbricht – im Urlaub darf es gern von allem ein bisschen mehr sein, oder? Mehr gutes Essen. Mehr Schlaf. Mehr unvergessliche Erlebnisse. Und natürlich mehr Bequemlichkeit. Deshalb hat der California einen großen Bruder bekommen. Dank fünf unabhängig voneinander nutzbaren Wohnzonen inklusive Bad lebt es sich im neuen Grand California fast so gemütlich, wie zuhause.

Die auf dem Crafter basierenden Fahrzeug-Varianten des neuen Grand California 600 und des neuen Grand California 680 bieten reichlich Raum für eine schöne gemeinsame Zeit – und alles, was man unterwegs unbedingt braucht. Egal, ob das die Lieblingskleider, ein paar Dutzend Kuscheltiere oder drei Surfboards nebst Equipment sind. Wenn morgens die ersten Sonnenstrahlen durchs optionale Panoramadach blinzeln, bleibt man gerne noch ein bisschen in den gemütlichen Betten liegen. Ein Küchenblock mit zweiflammigem Gasherd und Kühlschrank lädt dazu ein, landestypische Leckereien auch mal selbst zu zaubern. Gegessen, geredet, gespielt und entspannt wird im gemütlichen Wohnbereich. Wer lieber rund um die Uhr draußen ist, fährt kurz die Markise aus und stellt die clever integrierten Camping-Möbel auf. Fertig ist das Freiluft-Zimmer. Sogar ein eigenes Duschbad hat man im neuen Grand California dabei. Das bedeutet: Nie wieder im Dunkeln mit der Taschenlampe über den Campingplatz tappen. Wer von so viel Komfort noch immer nicht restlos überzeugt ist, darf sich schon einmal auf die erste Probefahrt freuen: Denn beide Varianten punkten mit Assistenzsystemen, wie z. B. dem sensorbasierten Flankenschutz. Und steuern sich beinahe so unkompliziert, wie ein Pkw. Grand Fahrgefühl, könnte man sagen.

Alles rund um den neuen Grand California erfährt man hier.

Disclaimer by Volkswagen

Bei den in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge handelt es sich teilweise um nicht aktuelle Modelle. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich ab 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist.

In den Crafter Fahrzeugklassen N1, N2 und M2 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Crafter mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 560 – 590 Gramm. In der Caddy Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Caddy mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 500 Gramm. In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der Transporter mit der Fahrzeugklasse M1 erhält in Verbindung mit einer Klimaanlage das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmenge beträgt 585 – 615 Gramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Partner.Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Partner informiert Sie gern. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Your browser is outdated!

Please get a decent browser here or there