Der ID. Buzz Cargo steht neben einer öffentlichen Ladestation.

Ladelösungen für Gewerbekunden

Im Zuge des Mobilitätswandels verändern sich auch die Anforderungen an eine moderne Flotte. Die Elektrifizierung des Fuhrparks beinhaltet mehr als nur die entsprechenden e-Fahrzeuge. Wir bieten Ihnen deshalb nicht nur Unterstützung bei der Anschaffung und dem Unterhalt des ID. Buzz (Stromverbrauch in kWh/100 km: 18,9 (kombiniert); CO₂-Emission kombiniert in g/km: 0; Effizienzklasse: A+­+­+) oder ID. Buzz Cargo (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 22,2 - 20,4 (WLTP); CO₂-Emission in g/km: kombiniert 0), sondern vor allem auch intelligente Ladelösungen für das Laden an Ihrem Unternehmensstandort, bei den Mitarbeitenden zu Hause oder auch unterwegs.

Für eine bequeme e-Mobilität in Ihrem Berufsalltag.

1.
ID. Buzz Cargo: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 22,2 - 20,4 (WLTP); CO₂-Emission in g/km: kombiniert 0.

Im Zuge des Mobilitätswandels verändern sich auch die Anforderungen an eine moderne Flotte. Die Elektrifizierung des Fuhrparks beinhaltet mehr als nur die entsprechenden e-Fahrzeuge. Wir bieten Ihnen deshalb nicht nur Unterstützung bei der Anschaffung und dem Unterhalt des ID. Buzz (Stromverbrauch in kWh/100 km: 18,9 (kombiniert); CO₂-Emission kombiniert in g/km: 0; Effizienzklasse: A+­+­+) oder ID. Buzz Cargo (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 22,2 - 20,4 (WLTP); CO₂-Emission in g/km: kombiniert 0), sondern vor allem auch intelligente Ladelösungen für das Laden an Ihrem Unternehmensstandort, bei den Mitarbeitenden zu Hause oder auch unterwegs.

Für eine bequeme e-Mobilität in Ihrem Berufsalltag.

Für mehr klimabewusste Mobilität: elektrische Flotte und Ladelösungen

Mit einer elektrischen Flotte können Unternehmen nicht nur CO2-Emissionen senken und die Umwelt entlasten, sondern auch ihre Betriebskosten nachhaltig verringern. Darum setzen immer mehr Unternehmen auf e-Mobilität. Je nach Unternehmen entstehen daraus unterschiedliche Herausforderungen und Anforderungen an Fahrzeuge und Infrastruktur. Wir unterstützen Sie mit zukunftsorientierten und intelligenten Ladelösungen, damit Sie die für Ihr Unternehmen passende Lösung finden. Die Volkswagen Group Charging GmbH (Elli)Opens an external link bietet skalierbare Lösungen, die mit Ihrem Unternehmen wachsen, speziell an den Bedürfnissen kleiner und mittlerer Fuhrparks ausgerichtet: einfach, effizient, transparent. Sie managen eine große Flotte oder benötigen ein kombiniertes Tank- und Ladeprodukt? Dann können die Lösungen unseres Kooperationspartners LOGPAY ein Tochterunternehmen der Volkswagen Financial ServicesOpens an external link für Sie das Richtige sein, die sich speziell auf die Bedürfnisse großer Flotten konzentrieren – nachhaltig und effizient.

Auch Ihre Mitarbeitenden profitieren: E-Fahrzeuge machen den Berufsalltag deutlich komfortabler. Denn Sie können an zahlreichen Ladestationen unterwegs laden. Ob am Unternehmensstandort, während der Arbeit, über Nacht bei den Mitarbeitenden zu Hause an der Wallbox oder unterwegs an öffentlichen Ladestationen in der City oder an der Autobahn – europaweit.

Smart und komfortabel: das Fahrzeug an der Wallbox zu Hause laden

Schnell und flexibel: europaweit an öffentlichen Ladesäulen, Schnellladestationen oder über mobile Ladelösungen laden

Intelligent und nachhaltig: mit eigener Ladeinfrastruktur auf dem Firmenparkplatz laden

Berechnen Sie die Aufladedauer für Ihr ID. Modell

Wie lange dauert das Aufladen eines Elektroautos? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, weil die Ladezeit von verschiedenen Faktoren abhängt. Zum Beispiel vom Ladestand, von der Batteriekapazität, und wo Ihr e-Fahrzeug geladen wird. Ist es an einer Wallbox wie dem ID. Charger2 mit bis zu 11 kW Leistung oder an einer Schnellladestation angeschlossen? Mit dem ID. Ladezeitsimulator können Sie die tatsächliche Aufladedauer unter Berücksichtigung der wichtigsten Einflussfaktoren wie Ladestand, Akkukapazität, Ladestation (AC oder DC/Ladeleistung) und Umgebungstemperatur berechnen.

Wie weit kommt der ID. Buzz im Alltag?

Wie weit kommt der ID. Buzz von Volkswagen Nutzfahrzeuge im Alltag? Diese Frage beantworten wir Ihnen schnell und einfach mit dem Reichweitensimulator. Denn die tatsächliche Reichweite ist abhängig von Einflussfaktoren wie Ihrem Fahrprofil, der Außentemperatur oder der Zuladung des Fahrzeugs. Der Reichweitensimulator bietet auf Basis der von Ihnen gewählten Parameter eine praxisnahe Reichweitenindikation zur Orientierung.

Stecker- und Ladetypen: Das sollten Sie wissen

Das Aufladen eines e-Fahrzeugs ist grundsätzlich einfach und bequem. Zunächst sollten Sie sich jedoch mit einigen Dingen vertraut machen, wie etwa den beiden Stecker- und Ladetypen. Für die Energieversorgung mit normaler Geschwindigkeit (AC-Laden) benötigen Sie einen sogenannten Typ-2-Stecker, für das Schnellladen (DC-Laden) einen CCS-Stecker (Combined Charging System). Ganz gleich, womit Sie laden: Es sind nur wenige Handgriffe nötig, um Ihr Fahrzeug mit Strom zu versorgen.

Einfach und transparent: So können Sie bezahlen

Für e-Fahrzeuge gibt es verschiedene Zahlungsarten. Laden Sie an der Ladesäule auf dem Firmenparkplatz oder zu Hause an der Wallbox, werden die anfallenden Kosten bequem über die Rechnung des jeweiligen Stromanbieters geregelt. Für Dienstwagenfahrende bietet der Home Charging Service3 die ideale Lösung, um die Kosten für dienstliche Ladevorgänge ohne viel Aufwand zu verrechnen. Auch an öffentlichen, kostenpflichten Ladestationen ist das Bezahlen ganz einfach. Mit der Charge&Fuel4 Card haben Sie die Kosten für Ihre Lade- und Tankumsätze übersichtlich in einer App und können Ihre monatliche Abrechnung bequem einsehen.

Den Fuhrpark auf dem Schirm behalten

Das Fuhrparkmanagement ist über die Jahre komplexer geworden. Mit We Connect Fleet machen wir es deshalb wieder so einfach wie möglich: vom Fahrten- und Tankbücher führen bis hin zum Service-Termine vereinbaren. Das vereinfacht den Arbeitsalltag für Fuhrparkmanager und Fahrer.

Disclaimer von Volkswagen AG

2.
Ein Angebot der Volkswagen Group Charging GmbH (Elli). (Impressum)
3.
Ein Angebot der Logpay Transport Services GmbH, ein Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG. Ausschließlich für gewerbliche Kunden erhältlich, exklusive Wallbox. Für die Nutzung und Buchung des Home Charging Service ist der Besitz einer Charge&Fuel Card zwingend erforderlich.
4.
Ein Angebot der Volkswagen Financial Services AG.
  • Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/wltp. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+++, A++, A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen der Volkswagen AG an die autorisierten Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Bitte berücksichtigen Sie, dass es in Ausnahmefällen vorkommen kann, dass die Preisangaben nicht tagesaktuell sind. Für ein individuelles und verbindliches Angebot wenden Sie sich bitte an Ihren Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die auf dieser Seite gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis oder Fahrzeuge, die nicht immer dem aktuellen Modelljahr entsprechen. Über den aktuellen Lieferumfang informiert Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

    Bei allen Crafter, Caddy und Transporter 6.1 Fahrzeugklassen wird das Kältemittel R1234yf verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 4. Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 460 – 615 Gramm.

    In der Amarok Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430. Die Füllmenge beträgt 600 Gramm. In der Transporter Fahrzeugklasse N1 wird das Kältemittel R134a verwendet.

    Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Seit dem 04.12.2010 sind Sie in der Bundesrepublik Deutschland gesetzlich verpflichtet, Ihr Fahrzeug winterlichen Witterungsbedingungen anzupassen. Ihr Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner informiert Sie gern.