2.3.47.2, 2017-10-10 18:26:25
Familie mit VW California Sitzbank als Liegefläche

Verreisen mit Kindern.

Tipps und Spiele für lange Fahrten.

Wie immer beim Umgang mit Kindern gilt auch auf Reisen: Bleiben Sie gelassen! Wenn Sie entspannt bleiben, strahlt das auch auf die Kinder ab. Sorgen Sie schon im Vorfeld dafür, dass bei den Kleinen keine Langeweile aufkommt. Wir versorgen Sie mit praktischen Tipps, coolen Malvorlagen zum Ausdrucken und kurzweiligen Spielideen.

Legen Sie viele Pausen ein. Den Kindern zuliebe.

Außenansicht mit Familie bei einem Picknick neben California Coast
  • Kinder brauchen regelmäßige Pausen, um sich auszutoben und für den Gang auf die Toilette.
  • Planen Sie am besten alle zwei Stunden einen Stopp von etwa zehn Minuten ein.
  • Kinderspielplätze und Spielecken finden Sie an vielen Autobahn-Raststätten.
  • Nutzen Sie die Wiesen an Raststätten für ein kurzes Fußballmatch oder leichte Dehnübungen mit den Kids. Das bringt auch Ihren Kreislauf wieder in Schwung.
  • Übrigens, mit diesen Tipps machen Sie nicht nur Ihre Kinder, sondern auch sich wieder fit für die nächste Etappe.

 

Für jede Fahrt gilt!

Die Sicherheit der kleinen Fahrgäste geht vor. Ob beim kurzen Abstecher ins Grüne oder auf einer längeren Reise, Kinder gehören in eine sichere Rückhaltevorrichtung nach ECE-R44 Norm. Sie finden passende und pflegeleichte Kindersitze im Bereich  Volkswagen Original Zubehör.

Lustige Motive zum Ausmalen.

Drei aufgefächerte Volkswagen Nutzfahrzeuge Ausmalvorlagen

Gerade auf längeren Fahrten wird Kindern schnell langweilig und sie fangen an, Aufmerksamkeit zu verlangen – etwa mit der klassischen Frage »Wann sind wir endlich da?« Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, sondern sorgen Sie schon im Vorfeld dafür, dass die Kleinen sich nicht langweilen. Zum Beispiel mit kurzweiligen Spielen und den lustigen Volkswagen Nutzfahrzeuge »Malvorlagen« zum Download:

Mit diesen Spielen vergeht die Fahrt wie im Flug.

Entertainment mal ganz analog ohne zusätzliche Ausstattung, denn auch mit ein paar klassischen Mitteln können Sie den Kids die lange Fahrt versüßen.

Ein einfacher Satz, der nur aus Subjekt und Prädikat besteht, wird von jedem Mitspieler um genau ein Wort an irgendeiner Stelle verlängert. Der Satz soll immer sinnvoll sein. 

Der Onkel sitzt.
Der Onkel sitzt krumm.
Der alte Onkel sitzt krumm.
Der alte Onkel sitzt krumm herum.

Sie denken sich ein Wort aus und machen auf einem Blatt Papier so viele Striche, wie das Wort Buchstaben hat. Den ersten Buchstaben des Wortes schreiben Sie auf und setzen ihn an jeder Stelle ein, an dem er vorkommt. Ihre Mitspieler dürfen nun der Reihe nach Buchstaben raten. Wenn der Buchstabe in Ihrem Wort vorkommt, dann tragen Sie ihn an allen Stellen ein, wo er sich befindet. Wenn der Buchstabe nicht in das Wort passt, beginnen Sie damit, ein Galgenmännchen zu zeichnen. Für jeden falschen Buchstaben bekommt das Galgenmännchen einen neuen Strich. Das Spiel ist zu Ende, wenn entweder das Galgenmännchen fertig oder das Wort erraten ist.

Hierbei geht es darum, einander in die Augen zu schauen, ohne dabei zu blinzeln. Wer zuerst blinzelt oder wegschaut, hat verloren. Natürlich ist dieses Spiel für den Fahrer nicht geeignet.  

Dafür braucht man keinerlei Utensilien. Sie sollten allerdings wissen, welche Lieder die Kinder kennen. Klopfen Sie den Takt eines Liedes: Wer das Lied als Erster errät, bekommt einen Punkt und darf das nächste Lied klopfen.

Erfinden Sie zusammen mit den mitreisenden Kindern einfach mal eine Geheimsprache, die außer Ihnen niemand versteht! Wenn Sie an jede Silbe eines Wortes ein paar weitere Silben anhängen, können Sie sich eindrucksvoll in Geheimsprache unterhalten, zum Beispiel so: »Ein Metterschling log durch die Fluft« oder »Du-hudefu-bist-histlefist-gehelefe-meinheinle-fein.« Wenn Sie viel üben, können Sie und Ihre Kids bald schön schnell sprechen – dann wird es noch geheimnisvoller und unverständlicher für die anderen.

Ihr Kind hat eine Uhr mit Zeigern? Dann verraten Sie ihm, wie es die Uhr ganz schnell in einen Kompass verwandeln kann: Zuerst stellen Sie die Uhr auf Winterzeit ein. Dann halten Sie sie waagerecht und richten den Stundenzeiger genau auf die Sonne. Nun liegt Süden genau mittig zwischen zwölf Uhr und der Uhrzeit, auf die der Stundenzeiger gerichtet ist. Na, und wo liegt dann Norden?

Mehr Tipps zum Thema »Auf Reisen«.

Unser Service für Sie.