2.2.0.4_0, 2017-05-15 14:52:25
Mann am Steuer eines Volkswagen Nutzfahrzeuges mit einer Auenlandschaft im Hintergrund

Richtig sitzen.

Kommen Sie sicher an Ihr Ziel.

Eine korrekte Sitzhaltung ist wichtig für ein sicheres und entspanntes Fahren. Die modernen Sitze in unseren Volkswagen Nutzfahrzeugen bieten Ihnen vielfältige Einstellmöglichkeiten für eine belastungsarme und bequeme Sitzposition. Regelmäßige Pausen und die richtige Ernährung auf der Fahrt helfen Ihnen außerdem, entspannt an Ihr Ziel zu kommen.

Sorgen Sie für die ideale Sitzposition.

Illustration Volkswagen ergoComfort Sitz mit Pfeilen
  1. Stellen Sie das Lenkrad so ein, dass die Arme leicht angewinkelt sind. Sie sollten den obersten Punkt des Lenkrads mit beiden Händen erreichen.
  2. Stellen Sie den Fahrersitz in Längsrichtung so ein, dass Sie das Gas-, Brems- und Kupplungspedal mit leicht angewinkelten Beinen ganz durchtreten können.
  3. Der Rücken liegt komplett an der Rückenlehne an. Stellen Sie die Lendenwirbelstütze so ein, dass Sie eine Stützwirkung ohne zu großen Druck haben.
  4. Die Oberschenkel liegen auf der Vorderkante des Sitzes auf, der Abstand zur Kniekehle sollte eine halbe Handbreit betragen.
  5. Justieren Sie außerdem die Spiegel und stellen Sie bei Bedarf die Klimaanlage oder Heizung auf die gewünschte Temperatur ein.
Wir wünschen Ihnen eine gute und sichere Fahrt!

 

Sicher fahren, entspannt ankommen. Mit diesen Pausenübungen klappt das besser.

  • Stemmen Sie während der Fahrpause beide Hände auf das Fahrzeug und machen Sie abwechselnd ein Hohlkreuz und einen Katzenbuckel.
  • Lassen Sie eine Hand auf dem Fahrzeug liegen, drehen Sie den anderen Arm um den Oberkörper nach hinten – dann die Hand wechseln.
  • Beine grätschen, Hände in die Hüften stemmen und langsam das Körpergewicht von einem Bein auf das andere verlagern. Das jeweils unbelastete Bein dabei strecken.
  • Stellen Sie bei offener Fahrzeugtür die Ferse auf den Sitz bzw. bei höheren Fahrzeugen auf die Einstiegsleiste. Beugen und strecken Sie das Bein abwechselnd, bis Sie im hinteren Oberschenkelmuskel ein leichtes Ziehen spüren.
  • Hände in die Hüften stützen, Beine hüftbreit auseinander stellen und das Becken kreisen lassen.
Und für noch mehr Ausgleich:

Versuchen Sie doch mal,  10 Minuten zügig zu gehen  oder 5 Minuten zu joggen – je nach Möglichkeit. Achten Sie unterwegs auch auf die richtige Ernährung: Fette, schwere Speisen erzeugen ein Völlegefühl, süße und salzige Verpflegung hingegen macht durstig. Optimal ist leichte Kost, wie beispielsweise frisches Obst und Gemüse. Denken Sie auch daran, genügend Getränke dabei zu haben. Am besten geeignet sind Wasser, Säfte und Saftschorlen.

Mehr Tipps zum Thema »Auf Reisen«.

Unser Service für Sie.